W-LV-25 Sait Keleş

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich würde mich gerne bei der anstehenden Wahl zum erweiterten Parteivorstand unseres Landesverbandes um eine Beisitzer-Position bewerben und würde mich über Eure Unterstützung freuen.

In gefestigten Demokratien gehen Krisenzeiten stets mit politischen Umbrüchen einher. Auch wenn das zynisch klingt, gibt es immer welche, die von der einen Krise profitieren, nebst jenen, die von  der selbigen sehr negativ betroffen sind.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, als wir uns auf den Weg in die technologische Revolution gemacht haben, haben wir übersehen, dass wir in den internationalen Beziehungen ungerechte Verteilungsregime etabliert haben, dessen Auswüchse unsere Gesellschaften periodisch in eine Krise führen. Solche Regime dominieren inzwischen das Zusammenleben auf der ganzen Welt. Seien es unsere Möbel, deren Heerstellung von Raubbau geprägt ist, oder unsere Kleidung, die von versklavten  Kindern genäht wird. In allen Lebensbereichen profitieren wir (gewollt oder ungewollt) von diesen ungerechten Verteilungsregimen, während offensichtlich andere sich mit dessen Nachteilen arrangieren müssen.

Doch nicht nur global, sondern auch innerhalb nationaler Grenzen gibt es Nutznießer von Krisen. Die aktuellen Kriegsherde der Welt setzen ungewollte Völkerwanderungen in Bewegung, die anderswo nationale Kohärenzen aufweichen. Während die einen die Aufnahme von Geflüchteten als humanitäre Pflichtaufgabe betrachten, sehen andere kulturelle Werte gefährdet, die ganz besonders schützenswert zu sein scheinen. Der differente Umgang mit unserem Asylsystem wird über Parteigrenzen hinweg praktiziert.

Als Befürworter einer multikulturellen Gesellschaft und Verfechter  der Universalität der Menschenrechte ist es mir umso wichtiger, dass wir aus der hiesigen nationalen Krise politisch als Gewinner hervorgehen. Ich möchte mich im Landesvorstand dafür einsetzen, dass die grüne Sicht auf die Welt in der Gesellschaft wahrnehmbarer wird und werde daran arbeiten neue Wähler*innenkreise für uns zu gewinnen.

Euer Votum vorausgesetzt, möchte ich mich, basierend auf meine politischen und beruflichen Erfahrungen, im Landesvorstand mit folgenden Themenbereichen einbringen:

Friedenspolitik, Migrations- und Integrationspolitik, Wirtschaftspolitik.

Liebe Grüße

Sait Keleş

Biografie

Geboren und aufgewachsen bin ich im türkischen Teil Kurdistans, wo ich nur meine ersten vier Lebensjahre verbringen konnte. Von staatlichen Repressionen genötigt migrierte meine Familie erst nach Istanbul und 1977 nach Deutschland. Ich habe in Deutschland Politik, Wirtschaft, Soziologie und Philosophie studiert und habe anschließend mit einigen Kommilitonen das Institut für Unternehmensberatung und Marktforschung gegründet, dessen Geschäftsführer ich derzeit bin. Ich bin seit 1998 Mitglied der Grünen und blicke auf eine inzwischen 15-jährige aktive politische Erfahrung als Kommunal- Landes- und Bundespolitiker zurück. 2010 und 2012 Direktkandidat für die Landtagswahlen, seit 2010 LDK und BDK Delegierter. Mitarbeit in den LAGen Migration & Flucht, Grüne Säkulare, sowie LAG EFI. Neben den Grünen engagiere ich mich u.a. in folgenden Vereinen und Verbänden: Amnesty International Medico International aric-nrw KomKar (Verband kurdischer Vereine in Deutschland)  

PDF

Download (pdf)