W-LV-21 Dominic Hallau

Am 1. April schaut jeder zweimal hin, wenn er eine Meldung liest. Schade, dass dies im Rest des Jahres nicht geschieht. Falschmeldungen über Flüchtlinge bekommen hunderte Likes, obwohl sich in Sekunden die Lügen dahinter googeln lassen. Es ist gut und wichtig, dass wir GRÜNEN hier Haltung zeigen und uns der Hetze mit Fakten entgegen stellen. Das ist nicht nur menschlich der richtige Weg, ich bin überzeugt, es wird sich am Ende auch politisch für uns auszahlen.

Diese Haltung werden wir auch im kommenden Wahlkampf täglich neu einnehmen müssen und dabei zusätzlich den Spagat schaffen, unsere Erfolge als Regierungspartei hoch zu halten und mit unseren Gewinnerthemen Klimaschutz, Energie, Umwelt, Verkehr und Netzpolitik die Wähler*innen zu aktivieren.

In Bielefeld haben wir es zusammen mit der Zivilgesellschaft hinbekommen, dass die AfD quasi nicht existiert. Für jeden Patriotischen Europäer gehen 100 bunte Bielefelder*innen zur Gegendemo. Im Rat ist durch GRÜNES Bestreben mit der Paprika-Koalition ein Bündnis abseits der erwarteten GroKo entstanden, welches trotz klammen Haushalts in den Radverkehr investiert, den ÖPNV weiter vorantreibt , OpenData initiiert hat, Flächen für erneuerbare Energien schafft und die Herausforderungen der Zugezogenen mit nachhaltigen Lösungen schultert – und alles mit nur einer Stimme Mehrheit im Rat.

Diese Erfahrungen möchte ich in den Landesvorstand einbringen. Wir GRÜNE sind der Kompass für ein buntes NRW ohne Kohlestrom, mit Radverkehrsschnellwegen und schnellem Internet. Es braucht starke GRÜNE, damit dieses Bundesland weiterhin Haltung gegen Rechts einnimmt und den gesellschaftlichen Rollback verhindert. Dafür muss uns gelingen, uns gegen die Lügen von Hass und Hetze durchzusetzen, indem wir die Fakten nicht nur mit Hirn sondern auch mit Herz vermitteln. Sich für GRÜN zu entscheiden darf nicht davon abhängen, ob ein 200-Seiten-Wahlprogramm gelesen wird.

Dafür möchte ich mich im Landesvorstand einsetzten und bitte um Eure Unterstützung.

Biografie

In Bielefeld geboren und in Schloß Holte erwachsen geworden, lebe ich seit 2007 in Bielefeld mit meinem Freund zusammen. 2009 das Auto gegen ein E-Bike getauscht und einen GRÜNEN Mitlgliedsantrag unterschrieben. Seit 2010 Mitglied im Bielefelder Kreisvorstand, 2015 zum Sprecher gewählt worden. GRÜNE Mitarbeit in der LAG Queer und LAG Mobilität und Verkehr, sowie in der Bielefelder Rats-AG Umwelt und Bauen. Im Beruf Software-Entwickler, in meiner Freizeit Salsa-Tänzer, Langstreckenläufer, Fotograph und Gin-Liebhaber.

PDF

Download (pdf)